Kath. Landjugend Biburg e.V.

seit 1950

Blütenfest 

Unser traditionelles Blütenfest, das jeden ersten Sonntag im Mai stattfindet, ist eines der ältesten Freiluftfeste im Landkreis. Seit den Anfängen im Jahr 1951 hat sich des Blütenfest längst zu einem überregionalen Ereignis entwickelt, für das alle Biburger Vereine gemeinsam anpacken. Bei schlechtem Wetter wird die Veranstaltung auf die restlichen Sonntage im Mai oder den Vatertag verschoben. Los geht's ab 12 Uhr mit Mittagessen und Blasmusik. Unter den kulinarischen Schmankerln, die von den Vereinen zubereitet werden, ist für jeden etwas dabei und auch die Kinder können sich auf der großen Spielwiese und der Hüpfburg nach Herzenslust austoben.

Am Abend ab ca. 19 Uhr wird die Blasmusik von einem DJ abgelöst, der für lockere Stimmung sorgt und die Gäste zum Tanzen einlädt. Zum gleichen Zeitpunkt eröffnen wir die Blütenbar, an der allerlei verschiedene Getränke ausgeschenkt werden.

Mia gfrein uns auf eich!

Track: Domestic - Forever


Termine

2020


Erntedank

Datum:04.10.2020



Zurück zur Übersicht


Landjugend Magazin

Dorffest - 20.07.2019

Alte Tradition wiederaufleben lassen


Lang ist‘s her, dass es für die Biburger ein eigenes Fest und das ganz ohne bestimmten Anlass gab. Beim Blütenfest ist es für alle selbstverständlich, dass jeder mitanpackt und hilft wo er kann. So kommt für den ein oder anderen ein gemütliches Beisammensitzen und gemeinsames Feiern oft zu kurz.

Damit kam die Idee, wieder ein Dorffest für die Biburger Dorfbewohner zu veranstalten. Das schien ohnehin lange Zeit in Vergessenheit geraten zu sein. Also musste eine Neuauflage her: Unseren Ortskern mit einzubinden und das Fest nahe dem Maibaum und unserem Bürgerhaus abzuhalten war für uns sofort klar. Also wurde kurzerhand die Straße gesperrt und eine Reihe aus Sonnenschirmen und Biertischgarnituren neben dem Weiher aufgestellt. Die Bar haben wir unter freiem Himmel im alten Steffelwirt-Garten aufgestellt. Es wurde fleißig Kuchen gebacken und einen Braten für’s Abendessen vorbereitet. 

Strahlenden Sonnenschein haben wir uns für diesen Samstag im Juli ausgesucht – es war einer der wärmsten Sommertage des Jahres. Wo am Nachmittag noch alle bei einem kühlen Eis im Schatten ratschen konnten, folgte eine wunderbar laue Sommernacht zum Durchtanzen und ausgelassenen Feiern.

Zum Dank an alle Vereine und jeden einzelnen Biburger der uns jedes Jahr tatkräftig unterstützt. Und an jeden, der unser Dorf zu dem macht was es ist - Schee wars mit eich! 


Maibaumklau - 01.05.2019

Ausgespäht und auf den perfekten Moment gewartet




In der Nacht zum 1. Mai gelang unseren Burschen gemeinsam mit den Biburger Feuerwehrlern ein meisterhafter Klau.

Der naturbelassene Maibaum vom Landesbund für Vogelschutz (LVB) wurde schon seit einiger Zeit ins Visier genommen. Kurz nach Mitternacht haben unsere Burschen am Anwesen des Jexhof zugeschlagen. 

Jetzt galt es, den Baum möglichst leise aus seiner Verankerung zu lösen und hochstemmen. Schließlich gab es noch zwei Maibaumwachen, die nicht geweckt werden durften. Trotz einiger brenzliger Situationen gelang es, den Baum sicher zu entwenden. Erst als die gesamte Mannschaft mitsamt dem Maibaum dann das Schöngeisinger Ortsschild passiert hatte, konnte man aufatmen. 

Am Biburger Dorfplatz wurde dann am frühen Morgen eine Auslöse mit den ehemaligen Besitzern ausgehandelt. Für 100 Liter Bier und eine gscheide Brotzeit versprachen wir, den Baum wieder an seine Eigentümer zurückzugegeben. Um 11:30 Uhr machte sich die gesamte Mannschaft auf den Weg nach Schöngeising, um den Maibaum, wenn auch etwas verspätet, wieder an den richtigen Ort zu bringen. 

Anschließend wurde gemeinsam gefeiert und der sonnige Maitag konnte in vollen Zügen genossen werden.  


Ausflug nach Kelchsau - 07.09. - 09.09.2018

Auch in diesem Jahr verbrachten die Madln und Burschen der Biburger Landjugend ein schönes Wochenende zusammen, um die harte Arbeit und investierte Zeit der vorangegangenen Feste zu feiern. Am Freitag den 07. September ging es los. Pünktlich um 18:00 Uhr fuhr der Bus in Biburg ab. Nach einer dreistündigen, lauten und lustigen Busfahrt kamen die jungen Feierwütigen bei ihrem Selbstversorgerhaus in Kelchsau, Österreich an. Nachdem alle Zimmer verteilt, die Hausbar aufgefüllt und die restlichen Verpflegungen verstaut waren, wurde der übrige Abend zur Einweihungsfeier des Hauses und insbesondere der Bar genutzt. Nach einer kurzen Nacht erwachten bei Sonnenschein und 20 Grad nach und nach alle Zimmer. Das Frühstück wurde auf der Terrasse mit einem einmaligen Blick auf die Berge genossen. 

13:00 Uhr und der nächste Programmpunkt stand an: Österreichs höchster Naturhochseilgarten. Fast alle haben sich die 15 Meter in die Höhe getraut. Nach 4 Stunden Schwitzen und mentaler und physischer Anstrengung ging es wieder zurück ins Haus. Dort angekommen machten sich unsere kochbegabten Mädls an die selbstgemachten Käsespätzle, während die Burschen das Decken der Tische in Angriff nahmen. Für 45 hungrige Bären wurden Unmengen an Käse, Eiern und Mehl vernichtet, aber von allen der Hunger gestillt. Das Putzteam brachte im Anschluss in einer Rekordzeit von 60 Minuten die Küche wieder auf Hochglanz. Der letzte Abend wurde mit vielen Runden Limes sowie Beerpong gebührend gefeiert. Sonntagmorgen, 8:30 Uhr und die Aufräumarbeiten gingen los. Bis 10 Uhr musste das Haus wieder besenrein sein. Viele Hände, schnelles Ende! Anschließend um 11 Uhr startete der Motor und unsere Heimfahrt hatte begonnen. Die hintere Hälfte des Buses überwiegte mit geschlauchten und schlafenden Madln und Burschen, während die vordere Hälfte bei guter Laune vor allem durch unseren Busfahrer weiter feierte. In Biburg angekommen, packten alle mit an und leerten den Bus. Wir werden das Haus in guter Erinnerung behalten und freuen uns auf das nächste Jahr.